Elternatlas

Ein Naturgelände für Familien und Biker im Landkreis Augsburg

Testival Gersthofen – einzigartig im bayerischen Flachland


Rauf auf´s Rad - rein in die Natur


Am Reschenpass, in Sölden und Brixen gibt es das, aber in ganz Bayern im Flachland nicht, dafür nun erstmals in Gersthofen. Ein Testival zum Saisonauftakt der MTB (Mountainbike)-Szene in der Region Augsburg. Bei traumhaftem Wetter fanden sich am Sonntag unzählige Fahrradfans auf dem neuen Vereinsgelände der Naturfreunde Gersthofen in der Westendstraße ein.

Die Idee für ein Testival in unserer Gegend kam Gloria Heumann von den Lechrider Kids on Bike im November letzten Jahres. Sie erzählte es ihrem Mann, Alexander Hofer, und er war sofort begeistert. Da Hofer mit seinem Geschäft 2-Rad Hofer in Gersthofen natürlich an der Quelle für tolle Bikes sitzt, mussten nur noch die Hersteller überzeugt werden, dass sie für das Testival Testräder zur Verfügung stellen. Um die 70 Räder konnten die Besucher ausgiebig fahren. Downhill-Räder, Enduro, Trail Bikes, All-Mountain, Hardtail und E-Mountainbikes – alles, was das Bikerherz begehrt war vorhanden.

„Super, dass die Naturfreunde Gersthofen mitgemacht und das Gelände zur Verfügung gestellt haben“, schwärmt Heumann. Vorstand Dieter Ortner und Axel Schimanski freuen sich, dass so der Bikepark genutzt und bekannt gemacht wird. Auf dem 2,5 Hektar großen Gelände ist jedenfalls jede Menge Platz. Dominik Erd von Razed Augsburg war als Parkbauer mit am Werk. Er kennt sich aus in der MTB Szene, fährt selbst viele Events und sieht den Bikepark einzigartig in der Region: „Ich hoffe, dass hier etwas entsteht, auf dem man vernünftig trainieren kann“, erzählt er. Die Pumptrack sei so geplant, dass man über Gewichtsverlagerung Geschwindigkeit generiert. Das sei nicht nur ein super Bauch-Beine-Po-Training, sondern gerade für Kinder wichtig für die Radkontrolle. Augsburg und Schwabmünchen haben mobile Pumptracks aus Holz, aber Gersthofen hat nun eine echte Mountainbikestrecke.

Der Bikepark ist in erster Linie Mitgliedern der Naturfreunde vorbehalten. Jedoch soll er laut Ortner und Schimanski alle 14 Tage auch für Nichtmitglieder geöffnet sein.

Fabian Urban, 14 Jahre, kam zusammen mit seinem Vater Helmut Urban aus Pfaffenhofen angereist. Gemeinsam mit weiteren 10 Naturfreunde Mountainbikern unterstützen sie die Gersthofer beim Testival. Denn unter den Naturfreunden ist man vernetzt und freut sich, dass es so ein Event nun auch in Schwaben gibt. Die Familie Urban fährt seit 20 Jahren Mountainbike und Fabian wuchs damit ganz selbstverständlich auf. Mit fünf Jahren bekam er sein erstes MTB. Das neue Gelände bewertet er quasi aus Profisicht: „Für mich ist das ein Mix aus Dirtpark und Trail und ich finde es sehr gut und abwechslungsreich. Es sind Technik und Sprünge mit drin und eine Air-Pumptrack ist auch mit dabei“, resümiert Fabian. Später wolle er sich noch unbedingt ein Downhill Bike ansehen, denn sonst hat er nie die Gelegenheit, mal solch ein Modell auf einer Trail auszuprobieren.

Bei diesem Event gab es ein spannendes Rahmenprogramm. Darunter ein Bunny-Hop-Contest, bei dem mit dem Rad über eine Stange gesprungen wird. Vorder- und Hinterrad gehen dabei auf einmal hoch und die Teilnehmer schaffen 40, 60 und sogar 80 Zentimeter über die Stange.

Der Landkreis Augsburg - eine Mountainbike Landschaft

Der Santa-Cruz-Ride diente dazu, die MTBs auf Herz und Nieren zu testen. Knapp 20 Kilometer führten über 400 Höhenmeter von Gersthofen nach Täfertingen zum Loberberg und wieder zurück. Christine Sommer von den Lechrider Kids schwärmt vom Landkreis Augsburg als Moutainbike Landschaft. Dabei sei es wichtig, dass man die Umwelt achtet und die Biker dafür sensibilisiert.

Für die Jüngsten gab es ein Laufradrennen, bei dem auch der 6jährige Linus Förg dabei war. Seit einem Jahr hat er nun ein MTB und ist mächtig stolz darauf: „Mir gefällt die Federgabel und dass es 6 Gänge hat. Bei Matsch macht es besonders viel Spaß. Sein dreijähriger Bruder Hannes war mit dem Laufrad da.

In der Tat geht der Trend für Familien mit Kindern hin zum Moutainbike, so Heumann. Und ihre Kollegin Sommer kann diese Sportart nur empfehlen: „MTB ist draußen an der frischen Luft. Die Kinder wagen sich an ihre Grenzen und probieren neue Sachen aus. Und wenn man die Kinder so früh wie möglich in die Natur schickt, damit sie sich dort ihren Adrenalinkick holen, ist das viel besser, bevor sie sich ihn später anderswo holen.“


Fazit: Super Kooperation innerhalb Gersthofens mit großem Besucherandrang und ein einzigartiges Event in unserer Region.


Am Samstag, den 11. Mai 2019 wird das umfangreiche Gelände der Naturfreunde Gersthofen eröffnet. Hier haben Kinder, Erwachsene, Eltern, Sportler und Naturfans die Möglichkeit, sich ausgiebig dort umzusehen und manches auch auszuprobieren: Bike Park, Slackline, Beachvolleyball, Disc Golf, Gemeinschaftsgarten, Blumen- und Insektenwiese, Teichbiotop, Bolzplatz ...

Zum Termin geht es hier lang ...


­
­

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmes Surfen zu ermöglichen. Du kannst Deine Cookie Einstellungen jedoch jederzeit verändern. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.