Elternatlas

Keine Angst vor den Zeugnissen

Genau so ist es doch: Wir lieben unsere Kinder nicht, weil sie gute Noten nach Hause bringen oder ein hervorragendes Zeugnis. Nein. Wir lieben sie, weil sie so sind wie sie sind und weil sie einfach unsere Kinder sind.

Schlechte Noten haben viele Ursachen und nicht, wie oft fälschlicherweise als erstes angenommen, Faulheit. Es können Lernblockaden, Angst, Sorgen, Liebeskummer, Mobbing, negatives Selbstbild, Unterforderung, Überforderung, Missbrauch uvm. dahinter stecken.

Bitte liebe Eltern macht Euch das gerade in Situationen bewusst, die vielleicht nicht zum gerade zum Jubeln sind.

Versetzt Euch in die Lage Eures Sohnes oder Eurer Tochter, wenn sie ein schlechtes Zeugnis nach Hause bringen.

Nicht gleich ausrasten oder schlimm bestrafen. Erst einmal durchatmen. In Ruhe überlegen und später gemeinsam mit dem Kind besprechen, was getan werden kann.


Die Nummer gegen Kummer

Findet sich keine Lösung, dann holt Euch Hilfe. Die Nummer gegen Kummer ist mehrmals die Woche telefonisch erreichbar. Es gibt ein Elterntelefon und ein Kinder- und Jugendtelefon. Beide Hotlines sind anonym und kostenlos - egal ob Ihr vom Handy aus anruft oder vom Festnetz.

Natürlich sind Schule und Lehrer*innen ebenfalls Ansprechpartner*innen, um Wege und Lösungen zu finden.

Auch wenn es um viel geht bei manchem Zeugnis, so geht es nicht um alles. Nehmt Eure Kinder in den Arm und zeigt Ihnen, dass Ihr sie lieb habt und dass Ihr auf jeden Fall eine gute Lösung finden werdet.



Das Lied "Zeugnistag" von Reinhard Mey zum Nachdenken bei einem schlechten Zeugnis

­
­

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmes Surfen zu ermöglichen. Du kannst Deine Cookie Einstellungen jedoch jederzeit verändern. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.