Elternatlas

Stadtbummel mit Kindern in Augsburg

Mit den Kindern, egal ob kleinere Kids oder schon Teenager, lohnt es derzeit besonders, durch die Fuggerstadt zu flanieren. Das Wetter ist bombastisch und die Aktion der Stadt Augsburg "Play Me, I´m Yours" ist noch bis zum 30.09.2018 in vollem Gange. Überall in der Innenstadt findet Ihr herrlich gestaltete Klaviere. Lauft einfach los und Ihr werdet sehen, dass Ihr immer wieder urplötzlich vor einem Piano steht oder es von weitem schon hört, weil wieder jemand spontan darauf spielt. Annastraße, Fuggerplatz, Moritzplatz, City-Galerie uvm. - folgt dem Link hier, wenn Ihr es vorab genau wissen möchtet.

Spielen Eure Kinder selbst gerne Klavier, dann können sie sich unter freiem Himmel als Straßenkünstler präsentieren.

Wenn Ihr dann schon mal am Fuggerplatz seid, lohnt gleich noch ein Besuch im Maximilianmuseum mit der Ausstellung "Wasser Kunst Augsburg - Die Reichsstadt in ihrem Element". "Wasser Kunst Augsburg" läuft nur noch bis zum 30.09.2018 und dann ist das Museum erst einmal einen Monat geschlossen.

Das Fuggerdenkmal am Fuggerplatz stellt übrigens nicht den reichsten und bekanntesten Fugger, Jakob Fugger, dar, sondern seinen Neffen Johann (Hans) Jakob Fugger (1516-1575).

Vom Fuggerplatz zum Rathausplatz ist es ein Katzensprung und das Augsburger Rathaus ist stets einen Anblick wert. Es war bis 1917 das höchste Gebäude in Deutschland - kaum zu glauben, bei der Vielzahl hoher Gebäude und Türme heute. Das Rathaus ist 57 Meter hoch und ein wahres Prachtstück, erbaut vom Stadtbaumeister Elias Holl.

Auf den 70 Meter hohen Perlachturm darf man derzeit leider nicht, da er wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist. Aber er sieht auch von unten toll aus. Kaiser Augustus, der Stadtgründer, steht stolz in Form eines Prachtbrunnens auf dem belebten Platz. Wer mehr Infos über Augsburg mag, geht kurz in die Tourist-Information Augsburg und kann sich von Flyer über Bücher und Zeitschriften alles besorgen, auch hübsche Souvenirs und Postkarten.

Weiter geht es Richtung Annastraße. Dort findet Ihr wieder ein Klavier, hübsche Geschäfte - der NewYorker ist ganz auf das Oktoberfest eingestimmt - und von der dort aus ist der Stadtmarkt nicht mehr weit. Und wenn Ihr nicht schon im Café gesessen seid, mit Euren Kindern, dann habt Ihr auf dem Markt jede Menge Möglichkeiten, Euch zu stärken.

Kinder lieben Eis und da gibt es durchaus bei der Moritzkirche am Moritzplatz eine sehr beliebte Location. Schräg gegenüber beim einstigen Capitol steht dann auch schon wieder das nächste Klavier. Dort spielt ein Mädchen die Titelmelodie von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" (Karel Svoboda) und einige Leute bleiben gerne stehen und applaudieren.

Der "Goldene Erker" bei der Moritzkirche ist Sommer wie Winter beliebt, da es in der warmen Jahreszeit Eis gibt und in den kalten Monaten Lebkuchen.

Beim Moritzplatz steht ein weiterer Prachtbrunnen Augsburgs, nämlich der Merkurbrunnen. Zudem hat man einen schönen Blick direkt in die Kaisermeile - die Maximilianstraße - kurz Maxstraße (in dieser Straße steht der letzte der drei Prachtbrunnen: der Herkulesbrunnen). Von dort aus kann man den Judenberg hinunter schön weiterbummeln. Zur City-Galerie ist es von dort aus zu Fuß auch nicht mehr weit.

Wenn Ihr lieber Richtung Bahnhofstraße laufen wollt, dann kommt Ihr durch die Bürgermeister-Fischer-Straße (entweder gleich mit der Straßenbahn oder zu Fuß). Uns ist dort ein Bus mit witziger Werbung begegnet.

Die öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus, Bahn und Straßenbahn sowie der City-Express, der im 10-Minuten-Takt zwischen Moritzplatz und City-Galerie hin- und her fährt, sind absolut zu empfehlen. Damit kommt Ihr wirklich überall leicht und bequem hin. Kinder bis 6 Jahren fahren im City-Express kostenfrei mit.

Stadtbummeln in Augsburg mit Kindern ist einfach mehr als nur shoppen. Es ist Beobachten, eine Vielfalt an Menschen erleben und genießen, Geschichte, Köstlichkeiten, Erfrischungen, menschliches und tierisches, buntes und fröhliches. Wir wünschen Euch ganz viel Spaß in der modernen wie auch historischen Stadt.

Am Schluss noch eine Bilderserie zweier Tauben, die es uns angetan hatten ;-)


Schlagwörter
­
­

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmes Surfen zu ermöglichen. Du kannst Deine Cookie Einstellungen jedoch jederzeit verändern. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.