Elternatlas

Weihnachtszeit Tipp No 8
Elternatlas Augsburg

Plätzchen backen und hübsch verzieren


Plätzchen gehören zur Weihnachtszeit wie Geschenke untern Christbaum. In der kalten Jahreszeit schmecken sie einfach am Besten. Und wenn es draußen kalt ist und es im Haus nach Plätzchen duftet, weil Mama oder Oma mit den Kindern die feinen Kunstwerke backen, dann ist Weihnachtsstimmung pur angesagt und es kommen einem alljährlich zauberhafte Kindheitserinnerungen hoch.

Die einfachsten sind oft die leckersten Plätzchen. Mit dem Grundrezept für Butterplätzchen

  • 450 g Mehl
  • 300 g Butter
  • 170 g uderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb

lassen sich ganz viele Variationen kreieren.

Den Teig ausrollen, Formen wie Sterne, Herzen, Tannenbäumchen, Blumen ausstechen. Das Blech mit Backpapier auslegen. Bei 170-180° etwa 10 Minuten backen (öfter mal ins Backrohr gucken und nachsehen, ob die gewünschte Farbe erreicht ist; die Plätzchen dunkeln meist etwas nach, deshalb lieber etwas früher raus).

Zum Beispiel Butterplätzchen pur oder mit Eigelb bestrichen (das Eigelb backt man mit), Plätzchen mit Zuckerguss oder mit Streuseln und Zuckerperlen verziert, farbiger oder klarer Zuckerguss uvm.

Zuckerguss geht übrigens ganz einfach: gesiebter Puderzucker und etwas heißes Wasser oder Zitronensaft; wer ihn farbig möchte, kann etwas Speisefarbe hinzugeben. So bekommt man pastellfarbene Plätzchen. Gibt man kräftig Farbe hinzu, werden die Leckereien richtig bunt.

Sehr beliebt sind auch die Spitzbuben. Dazu einfach zwei Butterplätzchen mit Marmelade (Himbeermarmelade oder rotes Johannisbeergelee) zusammenkleben. Idealerweise habt Ihr auch Plätzchen mit Loch in der Mitte gebacken, denn dann schimmert die Konfitüre durch. Danach kann man die Spitzbuben entweder mit Zuckerguss glasieren oder mit Puderzucker bestäuben. Die Löcher bekommt Ihr ganz leicht hin, wenn Ihr z.B. eine Labello-Kapsel habt.

Kinder lieben es, Plätzchen zu backen. Seid nicht so streng, wenn Eure Küche einmal im Jahr chaotisch aussieht. Denn Mehl und Teig an den Händen und auf dem Küchenboden gehören mit dazu und Ihr habt viel mehr Spaß, wenn Ihr bei der Aktion auch mal Fünfe gerade sein lässt. Danach putzt man einmal durch und gut ist es ;-)



Schlagwörter
­
­

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmes Surfen zu ermöglichen. Du kannst Deine Cookie Einstellungen jedoch jederzeit verändern. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.