Elternatlas

Wetterrekorde 2018
Tipps für die Hitzewelle


Was für ein Rekordjahr in Sachen Wetter. Da machen sich Klimawandel und Co. doch ganz schön bemerkbar.


27.02.2018
Minus 30,5 Grad auf der Zugspitze und damit ein Jahrhundertrekord in diesem Winter.

31.07.2018
Plus 39 Grad in Deutschland und somit der bisher heißeste Tag in einem der heißesten Jahre seit Beginn der Aufzeichnungen (die höchste bisher gemessene Temperatur in Deutschland war 40,3 Grad in Kitzingen (verantwortlich war das Hoch "Annelie").

Die Hitzewelle hat uns fest im Griff und egal ob im Büro oder zu Hause, tagsüber oder nachts, es ist stets Schwitzen angesagt. Abkühlungen gibt es bei uns glücklicherweise zu genüge. Eis an jeder Straßenecke, Eiswürfel sind hoffentlich im Gefrierfach, ein Badesee in der Nähe oder ein Freibad oder sogar ein Pool im eigenen Garten ... und wer die Erfrischung kurz und effektiv haben möchte, nimmt rasch eine eiskalte Dusche oder kühlt sich Handgelenke und Hals mit kaltem Wasser. Kühlpacks bzw. Kälte-Kompressen auf der Stirn wirken Wunder und wer das nicht zu Hause hat, nimmt ein Marmeladenglas aus dem Kühlschrank. Der Fantasie sind da ja keine Grenzen gesetzt ;-)

Nicht vergessen: Trinken, trinken, trinken und nochmals trinken! Leitungswasser mit einer Scheibe Zitrone oder einem Minzblatt erfrischt und ist richtig lecker. Kinder denken oftmals mehr an die Flüssigkeitszufuhr als die Erwachsenen und haben, wie wir auch, viel mehr Durst als Appetit.

Kommt gut durch die heißen Tage und denkt dran: im Februar hatten wir noch bibberkalte Minusgrade.


Schlagwörter
­
­

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmes Surfen zu ermöglichen. Du kannst Deine Cookie Einstellungen jedoch jederzeit verändern. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.